Merkmale einer DSLR-Fotokamera

Eine DSLR fotokamera verwendet digitale Datenspeicherung anstelle von Film, ähnlich wie bei kompakten Digitalkameras. Die Kamera besitzt keinen Entfernungsmesser, wenn sie nur ein Objektiv hat (ein älterer Kameratyp mit einem anderen Fokussiersystem). Der Begriff "Reflex" bezieht sich darauf, dass das in das Objektiv einfallende Licht zum Sensor oder Sucher geleitet werden kann. Es sind fantastische Fotokameras, die auch ideal für Hobbyfotografen sind. Aber auch Profis schwören auf DSLR Kameras mit ihrer Fülle and Funktionen. 

DSLRs verfügen über einige erweiterte Funktionen, die bei den meisten Point-and-Shoot-Digitalkameras nicht verfügbar sind. Hier ist eine Übersicht über ihre wichtigsten Funktionen.

Blendenprioritätsmodus

Der Blendenprioritätsmodus ermöglicht dir die Auswahl der Blende, während die Kamera die Verschlusszeit basierend auf den anderen Parametern (einschließlich Blende) bestimmt. Hintergrundmerkmale in deiner Szene werden kristallklar oder verschwommen, wenn die Blende geändert wird. Wenn du den Fokus auf das Hauptmotiv konzentrierst, werden die Hintergrundelemente umso mehr verwischt, je größer die Blende ist. Mit einer kleineren Blende hingegen kannst du mehr Elemente in dein Foto einbeziehen, ohne dass diese durch Unschärfe durch größere Blenden verloren gehen.

Fokus Modus

Dies hat mit der Bedienung des Autofokussystems zu tun. Möglicherweise hast du die Erfahrung gemacht, eine DSLR-Kamera einzuschalten und eine Reihe verschiedener Anzeigen auf dem LCD-Bildschirm oder dem elektronischen Sucher aufleuchten zu sehen, während du versuchst, die Kamera für ein Testbild (EVF) zu fokussieren. Dies sind die verschiedenen Punkte des Spektrums, die aktiviert werden, und die Kamera bestimmt die Bereiche, die du möglicherweise scharfstellen möchtest, oft dargestellt durch rote oder grüne Kästchen in verschiedenen Teilen des Bildes. Hier ist eine Übersicht über ihre wichtigsten Funktionen.

Die Halterung

Die Halterung ist die physische Verbindung zwischen dem Objektiv und dem Kameragehäuse. Während die meisten Halterungen heute im Bajonett-Stil gehalten sind, enthielten einige Halterungen in der Vergangenheit Verschraubungen. Die Halterung hält nicht nur Objektiv und Gehäuse zusammen, sondern ermöglicht auch die Kommunikation der beiden Teile miteinander.

Spiegel

Nach dem Objektiv haben DSLRs einen angewinkelten Spiegel vor dem Sensor. Bei diesem Spiegel wird das Vorschaubild im Sucher angezeigt (siehe TTL). Wenn der Auslöser gedrückt wird, fährt der Spiegel kurz hoch, damit das Licht den Sensor erreichen kann. Aus diesem Grund machen DSLR-Kameras einen unverwechselbaren Ton, wenn sie ein Bild aufnehmen. Aus diesem Grund sind DSLRs auch ohne angebrachtes Objektiv tendenziell dicker als Kompaktkameras.

Schreibe einen Kommentar